Joonas Pitkänen

Cellist in zweiter Generation und Dirigent aus großer Leidenschaft


Joonas Pitkänen stammt aus Südfinnland und arbeitet heute vorwiegend in der Schweiz und Deutschland. Er wohnt in der Grenzstadt Basel und verfolgt von hier aus eine intensive Karriere, die ihn regelmässig auch ins europäische Ausland führt. In Basel betreut er die von ihm 2014 mitgegründete finnische Konzertreihe Feeling blue & white, bei der er für die Programmgestaltung und die künstlerische Planung verantwortlich ist.

Sein Talent und professionelles Können entfalten sich in seinem Cello-Klavier-Duo Favaro & Pitkänen, das während seines Cello-Studiums an der Hochschule für Musik Basel (abgeschlossen 2013 mit Auszeichnung) gegründet wurde und im Jahr 2016 seine erste CD mit den Cellosonaten von Beethoven veröffentlicht hat. Als Kammermusiker konzertrierte er u. a. mit Künstlern wie Rainer Schmidt, Helena Winkelmann und Sergej Istomin sowie auf internationalen Festivals u. a. in Adelboden, Schleswig-Holstein und Zürich. Er ist festes Mitglied des Sinfonie Orchesters Biel Solothurn.

Pitkänen schloss sein Master-Studium in Orchesterdirigieren an der Hochschule für Musik in Würzburg bei Prof. Ari Rasilainen im 2016 ab. Im Rahmen seiner Ausbildung durfte er Konzerterfahrung mit Orchestern in Deutschland, Schweiz, Finnland und Rumänien sammeln, zu welchen die Deutsche Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz, das Aargauer Symphonie Orchester und das Philharmonische Staatsorchester Sibiu zählen. Darüber hinaus assistierte er Prof. Rasilainen in Produktionen mit dem WDR Funkhausorchester Köln und der Staatsphilharmonie Nürnberg. Meisterkurse besuchte er bisher bei Rodolfo Fischer, Nicolàs Pasquet und Mark Stringer.

Im Jahr 2016 durfte er in seiner Wahlheimat Schweiz als Dirigent debütieren und mit dem Sinfonie Orchester Biel Solothurn eine Konzertserie mit Werken von Grieg, Atterberg, Nielsen und Sibelius präsentieren. Weiterhin wurde er in die ”Gstaad Conducting Academy 2016” aufgenommen, wo er mit Professoren wie Neeme Järvi und Johannes Schlaefli studiert und Konzerte mit Gstaad Festival Orchester in Menuhin Festival aufgeführt hat. Zukünftige Engagements führen ihn u.a. mit dem Basler Festival Orchester auf einer Tournee nach Korea, zum Südwestdeutsche Philharmonie Konstanz und zum Slowakischen Kammerorchester.

Zum Wintersemester 2017/18 wurde er zum Dirigenten des Akademischen Orchesters Freiburg gewählt.